• Stop Hate Speech

    Das Projekt Stop Hate Speech geht gegen Anfeindungen und Diskriminierung im Internet vor. Mithilfe eines Algorithmus, welcher von einer aktiven Community lernt, wird Hate Speech im Netz aufgespürt und von der Community zurückgewiesen. So wird ein akutes und globales Problem lokal und innovativ bekämpft.

     

    Bist du dabei?

  • Das Projekt

    Freie Meinungsbildung und eine offene Debatte gehören zu den Kernwerten einer freien Gesellschaft. Dafür braucht es harte und gleichzeitig sachliche Diskussionen. Die Sozialen Medien und Kommentarfunktionen auf News-Plattformen haben aber die Hemmschwelle für Anfeindungen im Internet gesenkt. Überdurchschnittlich oft sind davon Frauen und Jugendliche betroffen.

     

    Mit Unterstützung des Förderfonds Engagement Migros leistet das Projekt Stop Hate Speech Pionierarbeit bei diesem neuen Phänomen. Es unternimmt den Versuch, mithilfe eines Algorithmus Hate Speech im Netz aufzuspüren. Gleichzeitig wird eine digitale Anlaufstelle geschaffen, wo sich Betroffene informieren können. Checklisten sollen dabei helfen, Grenzüberschreitungen einzuschätzen, Begrifflichkeiten zu definieren und Handlungsoptionen zu erkennen. Dies stärkt die Medienkompetenz und trägt zu einer besseren Sensibilisierung der Bevölkerung bei.

     

    Das Pionierprojekt begegnet einem spezifisch digitalen Problem mit einer

    Verbindung von technischen und zivilgesellschaftlichen Ansätzen. Durch den Aufbau einer sprachübergreifenden Freiwilligen-Community wird direkt in die von Hate Speech betroffenen Diskussionen eingegriffen.

  • Unser Ansatz

    Technik

    Hate Speech Radar

    Einerseits entwickeln wir einen Algorithmus, welcher Hate Speech auf Zeitungsplattformen und Social Media erkennen soll. So können erstmals statistische Zahlen zu Hate Speech in der Schweiz erhoben und publiziert werden.

    Zivilgesellschaft

    Counter Speech Community

    Andererseits bauen wir eine Community auf, die dem Algorithmus hilft Hate Speech zu erkennen. Zudem wird sich diese Counter Speech Community in die digitalen Diskussionen auf den Kommentarseiten einschalten, um Hate Speech gemeinsam zu bekämpfen.

    Pionierarbeit

    Der Algorithmus lernt durch die Community, die Community wiederum reagiert rascher und zielgerichteter dank des Algorithmus.

    Technologie und Zivilgesellschaft bekämpfen so Hate Speech auf innovative Weise.

  • Mitmachen

    Werde Teil unserer Community und hilf uns

    Hate Speech zu erkennen und zu bekämpfen!

  • Medienberichte

    «Un algoritmo contro l’odio onlinel»

    Corriere del Ticino, 12.02.2019

    «Fondamentalmente le donne sono meno visibili sui media. E quando si esprimono, tendono a polarizzare e di conseguenza alimentano odio», spiega Sophie Achermann, direttrice di Alliance F, associazione che riunisce le organizzazioni delle donne svizzere. Zum Artikel.

    «Alliance F s'attaque aux discours de haine sur le web»

    Le Temps, 11.02.2019

    A l’aide d’un algorithme, Alliance F détectera le discours de haine sur les réseaux sociaux. A partir de là, une communauté plurilingue de bénévoles interviendra directement en s’adressant aux auteurs des propos haineux pour ramener le débat à un niveau factuel. «Notre projet vise à refaire d’internet un espace non violent en renforçant la liberté d’expression», souligne Sophie Achermann. Zum Artikel.

    «Frauen starten Offensive gegen Hass im Internet»

    NZZ am Sonnatg, 10.02.2019

    Unter dem Titel Stop Hate Speech lanciert alliance F das bisher grösste Schweizer Projekt zur Bekämpfung von Hass im Internet. Zum Artikel.

    «"Hure, Kuh Dummkopf"

    - so toben Hassredner»

    SonntagsZeitung, 06.01.19

    Die Pöbeleien im Internet erreichen neue Ausmasse. Soziale Netzwerke wie Facebook unternehmen laut Experten zu wenig.

    Zum Artikel.

    «Female politicians and journalists abused every 30 seconds on Twitter»

    Financial Times, 19.12.2018

    Female politicians and journalists were abused on Twitter every 30 seconds in 2017, according to the largest-ever study into how women are targeted with hate speech online. Zum Artikel.

    «No answers on social media»

    New York Times, 31.10.2018

    “Social media companies have created, allowed and enabled extremists to move their message from the margins to the mainstream,” said Jonathan A. Greenblatt, chief executive of the AntiDefamation League, a nongovernmental organization that combats hate speech. Zum Artikel.

    «Contre le discours de haine»

    Le temps, 17.08.2018

    SEXISME: L’organisation féminine alliance F et la société NetzCourage s’attaquent aux insultes et aux menaces sur le Net. En Suisse romande, Amanda Gavilanes a été l’une des seules à porter plainte. Zum Artikel.

    «Mit Liebe gegen sexistische Internet-Trolle»

    20 Minuten, 03.08.18

    Hasskommentare in den Online-Medien sind weit verbreitet. Eine Gruppe von Freiwilligen rund um den Frauendachverband alliance F will nun dagegen vorgehen. Zum Artikel.

    «Die Schnauze voll vom Macho Troll»

    Der Bund, 02.08.2018

    Ein Heer von Freiwilligen will künftig Online-Kommentarschreibern Paroli bieten, wenn diese mit Sexismus statt Argumenten agieren. Wie die junge Bernerin und alliance f Geschäftsführerin Sophie Achermann betont, soll das mit »Liebe statt Hass» geschehen - und mit Geld der Stadt Bern. Zum Artikel.

  • PartnerInnen

    Engagement Migros

    Initialpartner

    Der Förderfonds Engagement Migros ermöglicht Pionierprojekte im gesellschaftlichen Wandel, die neue Wege beschreiten und zukunftsgerichtete Lösungen erproben. Der wirkungsorientierte Förderansatz verbindet finanzielle Unterstützung mit Coaching-artigen Leistungen im Pionierlab. Engagement Migros wird von den Unternehmen der Migros-Gruppe mit jährlich circa 10 Millionen Franken ermöglicht und ergänzt seit 2012 das Migros-Kulturprozent.

    Raiffeisen Jubiläumsstiftung

    Dialogpartnerin

    Die Raiffeisen Jubiläumsstiftung wurde im Jahr 2000 aus Anlass des 100. Geburtstags der Schweizer Raiffeisenbanken ins Leben gerufen. Sie konzentriert sich auf die Förderung des konstruktiven Dialogs zwischen verschiedenen Akteuren der Gesellschaft und auf Themen, denen sie mit Blick auf die Zukunft der Schweiz eine hohe Bedeutung zumisst. Mit den Dialogprojekten trägt die Jubiläumsstiftung die genossenschaftliche Dialogkultur von Raiffeisen sowie ihre Werte – Nähe, Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit und Unternehmertum – in die Gesellschaft.

  • Unterstützt durch:

    Stadt Lausanne

    Stadt Bern

    Stadt Biel

    Stadt Thun

    Lotteriefonds

    Kanton Basel-Land

    Lotteriefonds

    Kanton Glarus

    Lotteriefonds

    Kanton Obwalden

    Lotteriefonds

    Kanton Schaffhausen

    Lotteriefonds

    Kanton Thurgau

    Lotteriefonds

    Kanton Zug

  • Spenden

    Unterstütze Stop Hate Speech mit deiner Spende

  • Initiantin

    alliance F - überparteilicher Dachverband der Schweizer Frauenorganisationen und politische Interessenvertretung der Frauen in der Schweiz – fördert seit 118 Jahren die Gleichstellung von Frau und Mann in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Der Verband führt in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen und Stiftungen Projekte durch, welche aktuelle Herausforderungen betreffen und die Zielsetzungen des Dachverbandes nachhaltig und wirksam stärken.

    Für weitere Informationen: www.alliancef.ch

     
×
Uns ist die Sicherheit deiner Daten sehr wichtig. Wir bemühen uns, mit verschiedenen Mitteln, die Sicherheit deiner Daten und deine Privatsphäre zu schützen. Auf dieser Seite findest du die wichtigsten Informationen in Kürze. Wenn du eine spezifische Information benötigst, die du hier nicht findest, dann schreib uns ein Mail an office@alliancef.ch. 
Wir gehen gerne persönlich auf deine Frage ein.